Mach was Gutes aus Deinem Durst.

ViO setzt sich ein. Für die Region, die heimische Natur und für Dich.

 

 

ViOtop im Naturpark Barnim

Landschaftsgärtner im Galopp

Wilde Pferde auf taufrischen Weiden: Das gibt es nicht nur im Märchen, sondern auch im Naturpark Barnim, 20 Kilometer nördlich von Berlin. Um die Idylle auch in Zukunft zu erhalten, sind hier Pferde und Rinder als tierische Landschaftsgärtner im Einsatz. Das Projekt „Waldweide am Stadtrand“ will mit ihnen auch in Zukunft den Schutz und die Entwicklung einer selten gewordenen Landschaft sicherstellen. Auch ViO liegt der Schutz solcher Ökosysteme am Herzen, denn die Getränkemarke verwendet Früchte aus heimischem Anbau für ihre Schorlen. ViO ist überzeugt: Der Naturpark und die Berliner Forsten verdienen volle Unterstützung.

 

ABSTIMMEN UND GEWINNEN

 

Das ViOtop: Märchenwald mit tierischen Highlights

 

Wanderer trifft Wildpferd: Wer im Naturpark Barnim zu Fuß unterwegs ist, macht unmittelbar Bekanntschaft mit den frei umherlaufenden Paarhufern. Auf einer Fläche von ca. 800 Hektar (8 Quadratkilometer) leben rund 20 Pferde und etwa 100 Rinder – sie sind auf diesen Flächen der Berliner Forsten sozusagen die Landschaftsgärtner des Naturparks, fressen nachwachsende Gehölze oder treten sie nieder. Mit ihrer Arbeit erhalten die Tiere einen Landschaftstyp, der in Deutschland kaum noch zu finden ist: die halboffene Waldlandschaft. Sie kombiniert einen lichten Baumbestand mit beweideten Flächen. So entsteht ein vielfältiger Lebensraum, der bedrohten Tierarten wie Hirschkäfer oder Wendehals ein Zuhause bietet. Die Initiatoren des Projekts „Waldweide am Stadtrand“ pflegen die Landschaft und ihre vierbeinigen Freunde seit 2011, etwa durch Tierarzt-Kontrollen oder der Neupflanzung von Bäumen. Mit der Unterstützung von ViO wollen sie die Waldweide weiter entwickeln. Auch im Interesse der Besucher.

 

Der Naturpark Barnim: Grünes Paradies im Berliner Speckgürtel

 

Von der Havelniederung über die Sandtalterrassen des Eberswalder Urstromtals bis zu den Erlenbrüchen im Briesetal: Rund 750 Quadratkilometer umfasst der Naturpark Barnim, die einzige gemeinsame Nationale Naturlandschaft der Länder Brandenburg und Berlin. Viele seltene Tiere und Pflanzen wie die Rotbauchunke oder die Gelbe Teichrose leben an und in den Gewässern und Fließen, die sich durch den Naturpark schlängeln. Reste slawischer und deutscher Burgen sowie der Finowkanal, einer der ältesten Kanäle Deutschlands, erinnern an die Barnimer Geschichte, eindrucksvolle Feld- und Ziegelsteinbauten an alte Handwerkskunst. Beliebte Ausflugsziele sind unter anderem der Forstbotanische Garten Eberswalde und die Kalktuffterrassen am Tegeler Fließ – mit Feuchtwiesen voller Orchideen.